Störe im Aquaponik Solar Gewächshaus

stoer_r1Die 19 russischen Störe (Acipenser gueldenstaedti) sind aus dem Fischtank des Aquaponik Solar Gewächshaus in Einhausen jetzt auf das Sonderschau-Gelände „Natur auf der Spur“ des Hessentags in Bensheim umgezogen. Im Gewächshaus der Firma ebf-GmbH (energy, biosphere, food) düngen die Exkremente und das CO2 der Fische die Pflanzen. Noch vor 100 Jahren war der Stör in Deutschland häufig in den Gewässern zu finden und war eine feste Größe auf den heimischen Tellern – nicht nur seine Eier, bekannt als Kaviar.
Der Fisch des Jahres 2014 kann über 100 Jahre alt werden und je nach Störart zwischen ein Meter bis zu sechs Meter Länge.

 

ebf-Geschäftsführer Franz Schreier erläutert im Gewächshaus Kindern den Nutzen der urtümlichen Störe für die Pflanzen.

ebf-Geschäftsführer Franz Schreier erläutert im Gewächshaus Kindern den Nutzen der urtümlichen Störe für die Ernährung der Pflanzen im aquaponischen Kreislauf.