Fotoausstellung im Museum Heppenheim

Andrea Zank, Gründungsmitglied des Bergsträßer Fototreff 93, zeigt unter der Überschrift „Augenblicke des Sehens“ Fotografien im Museum Heppenheim vom 27. Januar bis 24. Februar 2019.

Seit 1997 bereist sie Südostasien und das ist bis heute ein fotografischer Schwerpunkt. Eine sehr erfolgreiche Beteiligung an Wettbewerben und Gemeinschaftsausstellungen sind das Ergebnis ihrer fotografischen Arbeiten, z.B. in Kaltern und Le Chesnay. Einzelausstellungen in Berlin, Heppenheim, Viernheim.

Im Museum Heppenheim zeigt Andrea Zank eine Auswahl ihrer Fotografien, die zwischen 1992 und 2018 entstanden sind.

 

Augenblicke – Fotografie von Eichhorn und Tremper

Wolf D. Eichhorn (links) und Sepp Tremper

Wolf D. Eichhorn (links) und Sepp Tremper

Die beiden Künstler – Mitglieder der Fotogruppe93 – zeigen in ihrer Präsentation ein weites Spektrum der Fotografie. Dazu gehören Techniken aus den Anfängen der Lichtbildkunst ebenso, wie die Anwendung der vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der digitalen Fotografie mit Verfremdungen, Mehrfachbelichtungen und manchmal expressiv anmutender Bildgestaltung. Dabei haben beide Fotografen jeweils ihren individuellen Bildstil.

Die etwa 50 Fotografien sind in der „Galerie im Treppenhaus“ in der Weiherhausstraße 8b an Werktagen von acht bis achtzehn Uhr noch bis zum 25. November zu sehen. Die Veranstaltung wird von der dortigen Bürogemeinschaft – GKH unabhängiger Versicherungsmakler, Anwalts- und Notarkanzlei Dr. Engelhard Weimar Kollegen, Steuerberater Reibold Guthier & Partner unterstützt.