Finissage der Augenblicke des Sehens

Fotoausstellung Andrea Zank – Augenblicke des Sehens

Fotoausstellung Museum Heppenheim: Augenblicke des Sehens. Andrea Zank mit Laudator Thomas Rothacker bei der Eröffnung der Ausstellung.

Die Fotoausstellung „Augenblicke des Sehens“ von Andrea Zank im Heimatmuseum Heppenheim endet
am 2. März (Samstag) um 15 Uhr mit einer Finissage.
Ein Künstlergespäch wird der Historiker Christoph Breitwieser mit der Fotografin Andrea Zank führen.

Augenblicke – Fotografie von Eichhorn und Tremper

Wolf D. Eichhorn (links) und Sepp Tremper

Wolf D. Eichhorn (links) und Sepp Tremper

Die beiden Künstler – Mitglieder der Fotogruppe93 – zeigen in ihrer Präsentation ein weites Spektrum der Fotografie. Dazu gehören Techniken aus den Anfängen der Lichtbildkunst ebenso, wie die Anwendung der vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der digitalen Fotografie mit Verfremdungen, Mehrfachbelichtungen und manchmal expressiv anmutender Bildgestaltung. Dabei haben beide Fotografen jeweils ihren individuellen Bildstil.

Die etwa 50 Fotografien sind in der „Galerie im Treppenhaus“ in der Weiherhausstraße 8b an Werktagen von acht bis achtzehn Uhr noch bis zum 25. November zu sehen. Die Veranstaltung wird von der dortigen Bürogemeinschaft – GKH unabhängiger Versicherungsmakler, Anwalts- und Notarkanzlei Dr. Engelhard Weimar Kollegen, Steuerberater Reibold Guthier & Partner unterstützt.